15. September 2018

Schluss mit Niedrigzinsen

Sehr geehrte Mandantinnen und Mandanten,

am 15. September 2008 beantragte die US-amerikanische Investmentbank Lehman Brothers als Folge fauler Immobilienkredite Insolvenz und löste damit eine weltweite Finanzkrise aus. Seitdem praktizieren die Notenbanken der großen Industrieländer eine Politik der niedrigen Zinsen.

Seit der Finanzkrise um die amerikanischen ‚Subprime Loans‘ sind zehn Jahre vergangen und die Politik zeigt, mit Ausnahme der USA, wenig Begeisterung von Ihrer Politik der niedrigen Zinsen abzuweichen. Das hat langfristige Folgen: Die letzten zehn Jahre waren für viele Sparerinnen und Sparer verlorene Zeit, denn für sicher angelegtes Geld gab und gibt es keine Zinsen mehr.

Inflation frisst Minizinsen

Im Oktober 2018 stand die Inflation in Deutschland bei 2,5%. Gleichzeitig verharrten die Zinsen auf Spareinlagen, Tages- und Festgeldkonten sowie Bundesanleihen auf historischem Tiefpunkt – die Konsequenz davon ist ein realer Wertverlust dieser Sparguthaben.

Falls Sie, werte Mandantinnen und Mandanten, ebenfalls zur großen Gruppe der frustrierten Sparerinnen und Sparer gehören, dann ist die Zeit reif für einen Strategiewechsel.

Buchen Sie Ihren Wunschberatungstermin bei Herr Schweizer bequem online über das Internet und lassen Sie sich zu Ihrer individuellen ökologischen Anlagestrategie beraten.

Wir telefonieren zusammen!

Ihr Herr Schweizer

 

 

Kommentare sind geschlossen.