12. April 2017

Braunkohletagebau in der Lausitz

LEAG Lausitz Energie Bergbau AG mit neuem Revierkonzept.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Die LEAG, Lausitz Energie Bergbau AG und Vattenfall-Nachfolgerin stellte am 30. März in Cottbus ihr neues Revierkonzept vor. Die Braunkohlegruben Jänschwalde-Nord und Nochten II sollen nicht erschlossen werden. Die drei Dörfer Grabko, Atterwasch und Kerkwitz bleiben bestehen und ihre 900 Bewohnerinnen und Bewohner können nach zehn Jahren Ungewissheit aufatmen: Sie werden nicht umgesiedelt und ihre Häuser werden nicht abgebaggert. Für den Tagebau Welzow-Süd soll erst 2020 eine Entscheidung getroffen werden, 810 Menschen aus Proschim, Lindenfeld und Welzow droht weiterhin die Umsiedlung.

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

https://www.leag.de/de/news/details/leag-legt-revierkonzept-fuer-die-lausitz-vor/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.