12. April 2017

Braunkohletagebau in der Lausitz

LEAG Lausitz Energie Bergbau AG mit neuem Revierkonzept.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Die LEAG, Lausitz Energie Bergbau AG und Vattenfall-Nachfolgerin stellte am 30. März in Cottbus ihr neues Revierkonzept vor. Die Braunkohlegruben Jänschwalde-Nord und Nochten II sollen nicht erschlossen werden. Die drei Dörfer Grabko, Atterwasch und Kerkwitz bleiben bestehen und ihre 900 Bewohnerinnen und Bewohner können nach zehn Jahren Ungewissheit aufatmen: Sie werden nicht umgesiedelt und ihre Häuser werden nicht abgebaggert. Für den Tagebau Welzow-Süd soll erst 2020 eine Entscheidung getroffen werden, 810 Menschen aus Proschim, Lindenfeld und Welzow droht weiterhin die Umsiedlung.

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

https://www.leag.de/de/news/details/leag-legt-revierkonzept-fuer-die-lausitz-vor/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de


VELO BERLIN Prignitzradler

Prignitzradler bieten Erlebnistourismus.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Wie Herr Günter Lutz von den Prignitzradlern uns anlässlich der VELO BERLIN am 2. April in den Messehallen unter dem Funkturm mitteilt, erlebt er einen aufstrebenden Fahrradtourismus, der sehr zugenommen hat. Früher wollten die Radler Strecke machen, 100 km oder mehr pro Tag. Heute sind Radlerinnen und Radler gemächlicher unterwegs und schauen sich gerne die Sehenswürdigkeiten der Region an, erzählt uns Herr Lutz. Die Prignitzradler bieten inidviduelle Erlebnistouren mit dem Fahrrad oder Elektrobike an, z.B. in die Küritzer Heide, ein Naturgebiet viermal so groß wie die Lüneburger Heide.

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

http://prignitzradler.de/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de


VELO BERLIN Urban Arrow

Urban Arrow Schnittstelle Automobil CO2-freie Fahrradtransporte.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Henning Thomas ist für Urban Arrows international als Repräsentant unterwegs, er begegnet in vielen Großstädten Europas denselben Problemen. ‚Luftverschmutzung und Straßenverstopfung, diese Probleme müssen wir angehen.‘ Große Handelsunternehmen wie Zalando und Amazon suchen Lösungen, wie sie die bestellten Waren möglichst effizient in die Haushalte bringen können. Urban Arrow bietet große Ladekisten mit bis zu 125 kg Volumen und plant ein neues Dreirad Cargobike mit einem Zuladegewicht von 350 kg oder zwei Europaletten. ‚Damit haben wir die Schnittstelle zwischen Großlaster und dem CO2-freien Lastenfahrrad in den Innenstädten geschaffen.‘

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

https://www.urbanarrow.com/de/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de

11. April 2017

VELO BERLIN sblocs

sblocs innovatives sportliches Transportrad mit Neigungswinkel.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Marcus Dittberner erläutert auf der VELO BERLIN 2017 am 2. April seine Vision von sblocs: Wir wollten etwas Sportliches, das sich wie ein Mountain Bike fährt. Man sieht es am Rahmen, am Design, wir haben etwas Schmales, Schnelles entworfen. Vorne hat das sblocs zwei Räder die sich in der Kurve neigen können und die natürlich lenkbar sind. Das gibt ein ganz neues Fahrgefühl. Die Transportbox vorne fasst 40 kg Last, also ein großer Einkauf oder ein Kind. Wir wollten keinen LKW bauen sondern einen sportlichen Kombi, das war unsere Vorstellung. Das sblocs Lastenrad wird in Deutschland gebaut, viele Komponenten stammen aus Berlin. Wie finden die Berlinerinnen und Berliner das neue Neigetransportrad aus Berlin? ‚Einfach geil…‘, ist der häufigste Kommentar nach der Testfahrt.

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

http://www.sblocs.de/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de


VELO BERLIN Fahrradladen Mehringhof

Fahrradladen Mehringhof setzt auf Vielfalt.

Grüezi und Willkommen bei Herr Schweizer!

Wie Frau Gaya S. Schütze uns in einem Interview anlässlich der VELO BERLIN 2017 mitteilte, vertreibt der Fahrradladen Mehringhof seit mehr als 15 Jahren Cargoräder. Anfänglich war man sehr zufrieden, wenn ein Lastenrad pro Jahr verkauft wurde, das hat sich geändert. Die früher oft verwendeten Kinderanhänger werden von den Kinderlastenrädern abgelöst. ‚Möglicherweise hängt das mit der Feinstaubentwicklung zusammen…‘, meint Frau Schütze. Moderne Eltern hätten ausgeprägte Beschützerinstinkte und wollen Ihre Kleinen auch während der Fahrradtour im Auge behalten. Der Fahrradladen Mehringhof setzt auf Vielfalt der Modelle, so sei vom schnittigen Cargobike über das Fahrradtaxi bis hin zum Hundetransporter alles möglich. ‚Auch sechs Kinder gehen in ein Transportrad,‘ freut sich Frau Schütze.

Dies ist ein Videoblog von Herr Schweizer.
Wir telefonieren zusammen!
Auf Wiedersehen, Ihr Herr Schweizer.

http://www.fahrradladen-mehringhof.de/

(c) herrschweizer 2017 www.herrschweizer.de